Pro & Contra Nabelschnurblut-Einlagerung

Übersicht: Vorteile & Nachteile des Einlagerns von Nabelschnurblut

© amyelizabethquinn / pixabay.com

Noch immer wird das Thema „Private Nabelschnurblut-Einlagerung – ja oder nein“ heftig diskutiert – sowohl unter werdenden Eltern als auch bei Ärzten und Hebammen gibt es Befürworter und Kritiker. Welche Pro- und Contra-Argumente bringen die jeweiligen Parteien an? Was spricht also für das private Einlagern von Nabelschnurblut? Und was spricht gegen die Aufbewahrung? Die Redaktion von familien-gesundheit.de hat die Vorteile und Nachteile gesammelt.

... mehr

Vorteile von Nabelschnurblut

Welche Argumente für die Nabelschnurblut-Einlagerung sprechen

© PublicDomainPictures / pixabay.com

Das Wunder „Schwangerschaft“ beginnt mit einer Zelle – der befruchteten Eizelle. Aus ihr entwickelt sich innerhalb von neun Monaten ein kleiner Mensch. Die Zygote ist die Urstammzelle, auf die die ca. 100 Billionen Körperzellen letztlich zurückgehen. Gerade das stammzellreiche Nabelschnurblut ist zum Wegwerfen eigentlich viel zu schade, denn es besitzt viele Vorteile und somit positive Eigenschaften.

... mehr

Pro & Contra Nabelschnurblut-Spenden

Übersicht: Vorteile & Nachteile des Spendens von Nabelschnurblut

© amyelizabethquinn / pixabay.com

Selbst in Fachkreisen wird noch immer heftig diskutiert über die Frage „Nabelschnurblut-Einlagerung – ja oder nein?“. Als Konsens aus den Stimmen von Kritiker und Befürwortern ist herauszuhören, dass Nabelschnurblut eigentlich zum Wegwerfen viel zu schade ist. Mit dem Spenden des Nabelschnurblutes gibt es Alternativen zum privaten Aufbewahren. Doch welche Pro- und Contra-Argumente lassen sich für die Nabelschnurblut-Spende vortragen?

... mehr

Stammzellen aus der Nabelschnur

Tatsächlicher Lebensretter oder reines Marketing-Versprechen?

© RPN / pixabay.com

Als Schwangere kommt man an ihnen kaum vorbei: Den Werbeanzeigen der Nabelschnurblutbanken in Zeitschriften für werdende Mütter oder in Elternratgebern. Dazu noch die Schlagzeilen in der Presse wie: „Stammzellen gegen Diabetes“, „Herzinfarkt-Therapie mit den Wunderzellen“ oder „Stammzellen als Jungbrunnen“, die regelmäßig über die neuesten Errungenschaften der Stammzellenforschung berichten.
Was ist dran an der vermeintlichen Wunderwaffe „Stammzellen aus der Nabelschnur“? Ist die private Einlagerung der Stammzellen sinnvoll oder doch die Spende die bessere Alternative? Fragen über Fragen, die auf werdende Eltern einstürmen.

... mehr