Künstliche Embryonen: Stammzellen zur Blastocysten-Entwicklung bewegt

Proto-Embryonen ohne Spermien und Eizellen in der Petrischlae gezüchtet

© DrKontogianniIVF / pixabay.com

Erstmals gelang es, Proto-Embryonen zu erzeugen, ohne dass dabei Spermien oder Eizellen zum Einsatz kamen. Genutzt wurden dafür die Stammzellen von Mäusen. Die Plazenta- und embryonalen Zellen sortierten sich selbständig zu einer embryo-ähnlichen Struktur. Die bahnbrechende Studie wurde im Fachblatt „Nature“ veröffentlicht.

... mehr

Wundersame Umprogrammierung am Beginn des Lebens

Eizelle übernimmt nach der Befruchtung die Führungsaufgaben

© qimono / pixabay.com

Neues Leben beginnt damit, dass zwei hochspezialisierte Zellen miteinander verschmelzen. Es entsteht die Zygote. Damit jedoch die Embryogenese beginnen und ein vollständiges Lebewesen entstehen kann, muss das Erbgut der Eltern im einzelligen Embryo fusionieren und umprogrammiert werden. Damit da möglichst wenig schiefgeht, hat die Natur Kontroll- und Reparaturmechanismen entwickelt.

... mehr