Stammzellen & Nabelschnurblut

Stammzellen aus der Nabelschnur als Lebensversicherung?

Stammzellen gelten als die Bausteine des Lebens. Unmittelbar nach der Geburt besteht die einmalige Chance, eine ganz besondere Stammzellenquelle für die Zukunft zu sichern: Die Stammzellen aus der Nabelschnur. Sie haben ganz besondere Eigenschaften und empfehlen sich daher für den medizinischen Einsatz. Gerade die regenerative Medizin sieht ein großes Anwendungspotential, denn die jungen und unbelasteten Stammzellen könnten dabei helfen, später im Leben auftretende Defekte zu reparieren und so Krankheiten zu heilen. Direkt nach der Geburt gesichert, aufbereitet und eingefroren, stehen die Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe ein Leben lang zur Verfügung.

© PublicDomainPictures / pixabay.com

Werdende Eltern wollen für ihren Nachwuchs selbstverständlich nur den bestmöglichen Start ins Leben. Gehört in der heutigen Zeit dazu auch die Sicherung der Nabelschnur-Stammzellen? Die Redaktion von familien-gesundheit.de hat sich intensiv mit dem Thema „Stammzellen & Nabelschnurblut“ auseinandergesetzt und beispielsweise die Vor- und Nachteile der privaten Einlagerung mit der öffentlichen Spende verglichen.