Snacks mit wenig Kalorien

Für Zwischendurch: Gesunde, schmackhafte & kalorienarme Zwischenmahlzeiten

Dass Chips und Schokolade leider nicht zu den gesunden und kalorienarmen Snacks gehören, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, sondern gehört zum Allgemeinwissen über gesunde Ernährung. Doch manchmal ist „Nervennahrung“ dringend nötig. Da muss einfach etwas zwischendurch geknuspert werden.

Chips und Schokolade sind durchaus ab und an erlaubt, wer allerdings sein Gewicht reduzieren möchte, muss auf den Kaloriengehalt achten und ist daher auf der Suche nach gesünderen und vor allem kalorienärmeren Alternativen. familien-gesundheit.de stellt Ihnen hier gesunde, schmackhafte Snacks mit wenig Kalorien vor.

© RitaE / pixabay.com

Ein Vollkornbrot mit Butter oder Hüttenkäse bestrichen und mit Radieschen belegt, ist ein gesunder und leckerer Snack für Zwischendurch mit wenig Kalorien. Bei den Snacks sind Alternativen zu Chips und Schokolade gefragt, denn mit ihnen lassen sich Kalorien ganz einfach sparen: Gemüsesticks, Obstschnitze, Nüsse und Popcorn bereichern nicht nur den Speiseplan, sondern helfen beim Abnehmen, indem sie Heißhungerattacken verhindern.

 

Essen ist Genuss

Normalerweise helfen drei Hauptmahlzeiten, dem Tag Struktur zu geben und garantieren Genuss: Frühstück, Mittagessen und Abendbrot. Doch für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es kleine Zwischenmahlzeiten wie das späte Frühstück, das Kaffeetrinken bzw. die Vesper. Bei der Kalorienbilanz am Abend zählt am Ende nicht die Anzahl der Mahlzeiten, ob es nun drei, fünf oder sieben waren, sondern einzig und allein die Menge der aufgenommenen Energie in Form von Kalorien. Für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion müssen über den Tag mehr Kalorien verbrannt als zugeführt worden sein. Das heißt: Die Energiebilanz muss stimmen. Doch genau an dieser Stelle lauert die Gefahr in Form von kleinen Zwischendurch-Snacks. Ein Stückchen Schokolade hier, eine Hand voll Chips da und dort nur einen einzigen leckeren schwarz-weißen Keks … Viele kleine Snacks können sich summieren. Und dann kommen auch noch die Kalorien von Getränken wie Kaffee, fruchtiger Limonade oder süßer Cola dazu. Das Ergebnis zeigt die Waage an: zu viel Gewicht.

Wer abnehmen möchte oder als Diabetiker generell auf seine Ernährung achten muss, findet bei den Zwischendurch-Snacks eine effektive Möglichkeit, um Kalorien ganz gezielt einzusparen und Heißhungerattacken vorzubeugen. Das Zauberwort lautet ausgewogene Ernährung. Wer sich ihr voll und ganz verschreibt, darf auch ab und an mal zu Chips und Schokolade greifen und somit sündigen.

 

Gesunde Snacks mit wenig Kalorien: Gemüse

Die Hitliste der „gesunden und schmackhaften Snacks mit wenig Kalorien“ führt das Gemüse an. Möhren, Kohlrabi, Paprika, Gurke, Tomate und Co. haben wenig Kalorien, dafür aber viel Geschmack. Sie bringen die Kohlenhydrate in Form von Ballaststoffen mit. Ballaststoffe haben zwei Vorteile: Sie machen länger satt und ihre Energie geht nicht sofort ins Blut über. Der Blutzuckerspiegel schnellt damit nicht in die Höhe und fällt dann auch nicht so stark ab, sondern hält eher einen konstanten Pegel. Dies beugt Heißhungerattacken vor. Der gesunde Snack Gemüse wartet noch mit einem weiteren Pluspunkt auf: Er enthält viele Vitamine, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe.

Gemüsesticks gehören daher in jede Brotdose, neumodisch „Lunchbox“, für die Schule oder Arbeit. Sie sind auch ganz fix vorbereitet: Das Gemüse wird gewaschen, geschält und anschließend in mundgerechte Stücke geschnitten. Schon ist der knackige Knabberspaß angerichtet. Nicht jeder mag Gemüse pur. Doch auch ein leckerer Dip ist schnell gezaubert. Als Basis eignet sich Magerquark, der mit etwas Wasser glatt gerührt wird. Nun kann er nach Belieben gewürzt werden:

  • klassisch mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und frischen Kräutern wie Schnittlauch, Petersilie oder Frühlingszwiebel
  • orientalisch mit Bockshornklee und Raz el Hanout
  • asiatisch mit Curry, Ingwer und Koriander

Zum Gemüse sind auch Lachs oder ein paar Schinkenstückchen erlaubt. So liefert der Lachs wertvolle Omgea-3-Fettsäuren und der Schinken wichtiges Eiweiß.

Bei den Dips sollten sie auf fertige Angebote aus dem Supermarkt verzichten, denn schaut man sich dort die Zutatenliste näher an, so entpuppen sich viele der angebotenen Produkte als wahre Kalorienbomben, in denen zu viel Salz, zu viel Zucker und jede Menge Fett versteckt sind.

 

Gesunde Snacks mit wenig Kalorien: Obst

Genauso gesund wie Gemüse ist Obst. Einige Obstsorten enthalten jedoch recht viel Fruchtzucker – Bananen oder Weintrauben zum Beispiel. Niemand außer Menschen mit einer Fructose-Unverträglichkeit sollte jedoch aus Angst vor Fruchtzucker um Äpfel, Birnen, Kiwis und Co einen Bogen machen.

Obst am Stück ist gesund und lecker. Bitte verzichten Sie einfach auf die pürierte Smoothie-Variante. Denn Obst am Stück sättigt länger als ein Smoothie. Beim Obst sitzt das Beste – nämlich die Vitamine und Mineralstoffe – bekanntlich direkt unter der Schale. Daher sollte Obst nach Möglichkeit gründlich abgewaschen und komplett mit Schale verzehrt werden.

 

Gesunde Snacks mit wenig Kalorien: Nüsse & Kerne

Nüsse und Kerne schlagen in der Regel mit einer hohen Kalorienzahl zu Buche – egal ob Walnüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, Cashews oder Mandeln. Die Auswahl ist riesig. Ihnen allen gemein ist: Sie sind sehr gesund, denn die Schalenfrüchte enthalten viele hochwertige Fette und Ballaststoffe. Vor allem die ungesättigten Fettsäuren können die Blutfettwerte günstig beeinflussen. Das haben klinische Studien gezeigt.

Als Snack sind Nüsse und Kerne durchaus gut geeignet. Allerdings muss dabei die Kalorienzahl im Auge behalten werden. 100 Gramm Erdnüsse bringen beispielsweise 500 Kilokalorien in die Energiebilanz ein. Hin und wieder eine Hand voll Nüsse ist bei der ausgewogenen Ernährung erlaubt. Nur eine ganze Tüte oder Dose auf einmal sollten dann doch nicht verzehrt werden.

 

Gesunde Snacks mit wenig Kalorien: Popcorn

Für viele Menschen ist ein guter Fernsehabend ohne Chips einfach undenkbar. Doch es gibt eine ebenso leckere Alternative: selbstgemachtes Popcorn. Fertiges Popcorn – egal ob gezuckert oder gesalzen – gehört nicht zu den kalorienarmen Snacks, denn salzigem Popcorn wird normalerweise mehr Fett zugesetzt, damit es besonders gut schmeckt. Doch deshalb muss niemand auf Popcorn verzichten. Machen Sie einfach Ihr eigenes Popcorn! Sie benötigen dafür nicht viel mehr als einen Herd, eine Pfanne und Popcornmais. So bestimmen Sie komplett den Kaloriengehalt: Sie legen den Süßegrad fest und die verwendete Fettmenge.

Eine gute Alternative zu den heißgeliebten Kartoffelchips sind beispielsweise auch Apfelchips. Hierbei handelt es sich um gedörrte Apfelscheiben. Der Handel bietet mittlerweile auch andere Gemüsechips wie z. B. Rote Beete-Chips oder Süßkartoffelchips an. Hierbei ist jedoch genau auf die Angaben auf der Verpackung zu achten. Vielfach werden die Gemüsechips ganz ähnlich wie die Kartoffelchips in Fett frittiert und weisen deshalb eine recht hohe Kalorienzahl auf. Sie können diese jedoch ebenfalls ganz einfach selber machen.

 

 

Gesunde Snacks mit wenig Kalorien: Naturjoghurt, Quark & Hüttenkäse

Den kleinen Hunger zwischendurch stillt hochwertiges Eiweiß sehr gut. Joghurt und Quark können genau damit punkten. Sie enthalten außerdem kaum Kohlenhydrate und besitzen einen geringen Fettanteil. Als gesunder Snack für zwischendurch sind sie daher ideal.

Fertige Fruchtjoghurts aus dem Supermarkt enthalten jedoch meist sehr viel Zucker. Diese Kalorienfalle lässt sich ganz einfach umgehen: Mixen Sie sich ihren eigenen Joghurt aus frischem Obst und ein oder zwei Löffeln selbstgemachter Marmelade. So entsteht im Handumdrehen aus Joghurt oder Quark ein leckerer Snack, an dessen Geschmackserlebnis kein gekauftes Produkt herankommen wird.

In einer ähnlichen Liga wie Naturjoghurt und Quark spielen Hüttenkäse und Handkäse, dessen bekanntester Vertreter wohl der Harzer Roller ist. Sie eignen sie als köstlicher und gesunder Snack für zwischendurch, denn 100 Gramm körniger Frischkäse bringen es gerade einmal auf 100 Kilokalorien. Ein Puffreistaler mit Hüttenkäse bestrichen und mit frischem Obst belegt, ist ein kleiner Sattmacher und damit ein ideales Pausenbrot. Auch ein Knäckebrot mit Handkäse ist nicht nur lecker und gesund, sondern enthält auch noch wenig Kalorien.

 

Gesunde Snacks mit wenig Kalorien: Vollkornbrot

Ein Artikel über gesunde Snacks kommt am guten, alten Vollkornbrot einfach nicht vorbei, denn dieses Lebensmittel ist ein hervorragender Sattmacher. Eine Scheibe Vollkornbrot schlägt mit 70 Kilokalorien zu Buche. Sie bringt jedoch jede Menge Ballaststoffe mit sich, die für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl sorgen. Anders als beim Weißbrot, steigt der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr von Vollkornbrot nur langsam an. Zu Recht ist die Vollkornstulle mit Frischkäse, Tomaten und Schnittlauch ein wunderbar schmeckender Klassier und darf gerne öfters als gesunder Snack auftauchen.

 

Bei den gesunden Snacks mit wenig Kalorien sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wir haben Ihnen hier ein paar Grundbausteine vorgestellt. Diese können Sie nun ganz nach ihren Wünschen kombinieren und so für kulinarische Abwechslung in der Brotdose sorgen.

 

Disclaimer
familien-gesundheit.de stellt ausschließlich Beiträge für Informationszwecke bereit. Die Hinweise und Informationen sind nicht zur Selbstbehandlung geeignet. Sie ersetzen kein persönliches Gespräch, keine professionelle Beratung, keine individuelle Untersuchung oder fachkundige Behandlung durch ausgebildete und anerkannte, im Gesundheitswesen tätigte Experten wie z. B. Ärzte, Apotheker, Hebammen oder Physiotherapeuten.