32. Schwangerschaftswoche

SSW 32 - Tag 218 bis 224 der Schwangerschaft

Wieder ein bisschen größer und noch ein bisschen schwerer: Wenn Ihr Baby zutritt, kann das in der 32. Schwangerschaftswoche – und natürlich auch in der folgenden Zeit – ganz schön schmerzhaft sein und Ihnen kurzzeitig buchstäblich die Luft nehmen. Vor allem, wenn es mit dem Kopf nach unten liegt, gehen seine Tritte direkt in Ihr Zwerchfell: Auch wenn die Bewegungen um die 32. SSW langsamer und kontrollierter werden, sind sie dadurch nicht weniger kräftig. Außerdem trainieren Babys in der 32. SSW weiter fleißig ihre Atmung, was sich in wiederkehrendem Schluckauf bemerkbar macht. Da hüpft der ganze Bauch, das ist sogar von außen zu sehen!

Das Baby in der 32. SSW

Ihr Baby trinkt – in der 32. Schwangerschaftswoche bis zu 500 Milliliter – Fruchtwasser und scheidet es als Urin wieder aus. Ansonsten reift in der 32. SSW bei Ihrem Kleinen vor allem die Lunge weiter. Es werden noch immer neue Lungenbläschen (Alveolen) und Surfactant gebildet, das verhindert, dass diese Bläschen zusammenkleben. Auch die Fettschicht wird dicker, jetzt wirkt die Haut nicht mehr durchscheinend, sondern erhält langsam eine normale, helle Hautfarbe.

Die Mutter in der 32. SSW

Auch in der 32. Schwangerschaftswoche übt die Gebärmutter mit Vorwehen für den großen Tag. Diese können jetzt auch häufiger und auch nachts auftreten. Insgesamt kommt es vor allem darauf an, dass Sie auf Ihren Körper hören und ihm Ruhe geben, wenn er sie braucht. Frische Luft und Bewegung sind weiterhin wichtig, helfen dabei, den Kopf frei zu bekommen und lindern Verspannungen und Rückenschmerzen. Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit, aber sie ist ein Ausnahmezustand für den Körper und den Kopf und verlangt Rücksicht und Anpassung.

Der Vater in der 32. SSW

Ihre Partnerin wird durch den Bauch und die spürbaren Kindsbewegungen ständig an das Baby und die zukünftigen Fragen erinnert. Für Sie ist das auch in der 32. Schwangerschaftswoche noch alles wesentlich abstrakter und weiter weg. Lassen Sie sich das nicht vorwerfen, schließlich ist es tatsächlich so. Versuchen Sie auf der anderen Seite aber auch zu verstehen, warum die Gedanken Ihrer Partnerin so häufig um die bevorstehende Geburt und die Zeit danach drehen. Und nehmen Sie sich zum Beispiel am Abend mit einer sanften Bauchmassage gezielt Zeit für Ihr Baby, in dem Sinne, dass Sie auch mit den Gedanken bei ihm und bei Ihrer zukünftigen Rolle sind. Stellen Sie sich einmal vor, Ihr Kind im Arm zu halten, ihm über den Kopf zu streichen oder es auf Ihrem Bauch liegen zu haben. Sobald es auf der Welt ist, sollten Sie den Körperkontakt zu ihm suchen, um die emotionale Bindung zu festigen.

Wussten Sie schon?

Tipps und Hinweise für die 32. SSW

  • Blutungen während der Schwangerschaft sollten Sie immer ernst nehmen und abklären lassen. Der Grund kann harmlos sein, kann aber auch zum Beispiel ein Zeichen für einen frühzeitig geöffneten Muttermund oder eine sich ablösende Plazenta Vor allem, wenn frisches, hellrotes Blut auftritt, sollten Sie auch in der 32. Schwangerschaftswoche lieber nicht in einem mehr oder weniger seriösen Internetforum nach Rat oder Erfahrungen fragen, sondern zum Frauenarzt gehen, um Komplikationen auszuschließen.
  • Bei etwa jeder vierten Schwangeren finden sich sogenannte ß-hämolysierende Streptokokken in der Scheide. Diese sind für die Frau und den Partner ungefährlich und bleiben unbemerkt. Kommt Ihr Baby aber während der Geburt mit diesen Bakterien in Kontakt, können Sie schwere Infektionen Vorbeugend können Sie zwischen der 35. und 37. SSW bei Ihrer Gynäkologin einen Abstrich machen lassen. Wenn der Test positiv ist, wird das Neugeborene bei Bedarf sofort nach der Geburt dagegen behandelt. Sprechen Sie beim nächsten Vorsorgetermin Ihre Frauenärztin auf diese Untersuchung an.
  • In zwei Wochen beginnt der gesetzliche Mutterschutz, und falls Sie noch Resturlaub hatten, sind Sie vielleicht jetzt schon zu Hause. Lassen Sie sich erst einmal ein wenig Zeit, um von der Arbeit abzuschalten und sich auf die neue Situation einzustellen. Nehmen Sie sich aber dann etwas Schönes für diese wertvollen Tage vor.
  • Haben Sie sich dazu entschlossen, nach der Geburt das Nabelschnurblut einlagern zu lassen, ist es um die 32. SSW an der Zeit, die entsprechenden Unterlagen und das Nabelschnurblut-Entnahme-Set zu bestellen und sich zuschicken zu lassen. Brauchen Sie noch Bedenkzeit, ist aber auch später noch eine Lieferung möglich. Alles Wissenswerte zum Einlagern von Nabelschnurblut finden Sie in unserer Checkliste.

 

Disclaimer
familien-gesundheit.de stellt ausschließlich Beiträge für Informationszwecke bereit. Die Hinweise und Informationen sind nicht zur Selbstbehandlung geeignet. Sie ersetzen kein persönliches Gespräch, keine professionelle Beratung, keine individuelle Untersuchung oder fachkundige Behandlung durch ausgebildete und anerkannte, im Gesundheitswesen tätigte Experten wie z. B. Ärzte, Apotheker, Hebammen oder Physiotherapeuten.