Osterspiele für Jung & Alt

Tolle Ideen für ein spielerisches Osterfest

An Ostern versteckt der Osterhase die Ostereier, die dann von den Kindern gesucht werden. In Thüringen und Sachsen geht der Nachwuchs im Anschluss auf die Wiese zum Ostereieraufwerfen. Doch daneben gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Spiele mit Spaßgarantie. Viele davon sind sogar indoor möglich, falls das Osterwetter mal wieder nicht ganz so toll sein sollte. Die von der familien-gesundheit.de-Redaktion vorgestellten Osterspiele sind ein packender Zeitvertreib und garantieren eine Mordsgaudi für Jung und Junggebliebene. Eine große Ausrüstung ist dafür nicht nötig.

© castleguard / pixabay.com

Der Osterhase kennt tolle Osterspiele. Für viele benötigt man selbstverständlich Ostereier in allen Variationen. Die hat man zu Ostern ja eh. Dann ist toller Spielspaß für Groß und Klein garantiert. Auf die Plätze … fertig … los!

 

Ostereier-Schatzsuche

Ostereiersuchen war gestern. Heute wird ein Ostereierschatz gehoben. Die Idee ist von den Piraten abgeschaut und etwas ganz Besonderes. Mit Hilfe einer geheimnisvollen Schatzkarte geht es auf Ostereiersuche. Die etwas moderne Variante benötigt ein GPS-Gerät und lässt sich vielleicht mit Oster-Geocaching am besten umschreiben.

Doch die klassische Schatzkarte hat auch ihren Reiz. Dazu müssen n der gezeichneten Karte besondere Geländemerkmale oder die Umrisse von Räumen und Gegenständen im Haus eingezeichnet werden. Auf dem Weg zum Schatz müssen noch kleine Rätsel gelöst oder Aufgaben bewältigt werden, bevor der nächste Hinweis auf den Schatz preisgegeben wird. Die Möglichkeiten zum Variieren der Ideen sind beinahe unendlich. Beispielsweise können auch Mannschaften gebildet werden.

Die Vorbereitung für das Osterspiel erfordert etwas Kreativität. Es können jedoch die älteren Geschwister bereits mit eingebunden werden, indem sie sich die Rätsel für die Kleineren ausdenken oder die Schatzkarte malen dürfen.

 

Geschicklichkeitsparcour mit Eiern laufen

Der Eierlauf gehört zu den Klassikern bei Kinderfesten und darf daher erst recht nicht zu Ostern fehlen. Für dieses Osterspiel werden zwei Teams gebildet und es kann losgehen mit dem Um-Die-Wette-Laufen. Die Aufgabe ist zwar simpel. Die Ausführung aber gar nicht so einfach: Das Ei muss auf einem Löffel heil über den Parcour balanciert werden. Im Ziel erfolgt die Übergabe ans nächste Teammitglied. Am Ende gewinnt das schnellste Team gewinnt. Die Hindernisstrecke kann einerseits von der Länge variiert, andererseits können auch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eingebaut werden. Denkbar ist beispielsweise ein kleiner Slalomlauf oder eine Treppe.

Man kann den Eierlauf sowohl outdoor als auch indoor spielen. Findet der Wettbewerb unter freiem Himmel statt, nutzt man in der Regel ein rohes Ei. Hier ist es nicht so tragisch, wenn das Ei herunterfällt. Die kleine Sauerei ist sogar Teil des Spaßes. Spielt das Wetter nicht mit und muss in der Wohnung oder dem Haus um die Wette gelaufen werden, so empfiehlt sich die Verwendung eines gekochten oder ausgepusteten Eies.

 

Ostereier-Nasen-Rallye

Ein Riesenspaß für Groß und Klein ist die Ostereier-Nasen-Rallye. Es ist ein wunderbares Osterspiel für alle. Man muss allerdings etwas gelenkig sein. Auf einer ebener Fläche wird die Wettbewerbsstrecke abgesteckt. So können beispielsweise zwischen Anfangs- und Endpunkt sieben Meter liegen. Die Spieler stellen sich mit ihrem Osterei an der Startlinie auf. Die Aufgabe ist klar: Das Osterei soll mit der Nase über die Strecke ins Ziel gerollt werden. Ein Massenstart bietet sich nur an, wenn viel Platz zur Verfügung steht. Ist der Platz begrenzt, erfolgt ein Stoppen der einzelnen Zeiten. Ruhm und Ehre bei der Ostereier-Nasen-Rallye gebührt dem Schnellsten. Auch hier kann man rohe oder gekochte Eier verwenden. Es macht durchaus einen Unterschied.

 

Das Ei auf dem Salzberg

Für dieses Osterspiel benötigen Sie lediglich zwei Zutaten, die man fast immer auch zu Hause hat: Ein Ei sowie drei bis vier Packungen Salz. Türmen Sie das Salz auf einen Haufen auf. Es eignet sich sowohl feines Speisesalz auch auch gröberes Meersalz. Der Spielleiter platziert nun das Osterei auf der Spitze des Salzberges. Jeder Spieler hat einen Teelöffel und nimmt nun reihum etwas Salz vom Haufen weg. Stürzt das Ei dabei herunter oder fällt um, so scheidet dieser Spieler aus. Für die anderen Mitspieler geht es jedoch weiter, wenn der Spielleiter das Ei wieder auf der Spitze positioniert. Sieger ist der Spieler, bei dem am Schluss das Ei nicht heruntergefallen ist.

 

Eierpusten

Dieses Osterspiel ist angelehnt an das altbekannte Wattebauschpusten. Benötigt wird hierfür nur ein ausgeblasenes Osterei, das in der Tischmitte platziert wird. Alle Mitspieler müssen ihre Unterarme auf die Tischkante legen, um so eine „große Mauer“ zu bilden. Auf das Signal des Spielleiters startet das wilde Eierpusten. Jeder versucht das Ei soweit weg von sich wie möglich zu pusten. Berührt ein Ei die Bande, d. h. gibt es einen Kontakt mit den Unterarmen eines Spielers, so erhält dieser einen Minuspunkt. Gewinner des Osterspiels „Eierpusten“ ist derjenige mit den wenigsten Minuspunkten und damit mit der größten Puste, denn er konnte ganz offensichtlich das Ei am besten von sich fernhalten.

 

Boccia mit Ostereiern

Das Ostereier-Boccia ist auch unter dem Namen Ostereier-Boule bekannt. Dieses Osterspiel ist kinderleicht und bedarf keiner größeren Vorbereitungen. Ein ebener Boden ist fast überall vorhanden. Sicherlich ist Sand besonders gut geeignet, aber auch eine kurzgemähte Wiese oder ein Teppichboden garantieren tollen Spielspaß. Der jüngste Spieler rollt sein Ei von sich weg. Es ist von nun an das Ziel-Ei. Die anderen Spieler müssen nun versuchen, so nah wie möglich an das Zielei heranzukommen oder es sogar zu berühren. Gewinner ist derjenige, dessen Ei am nächsten am Zielei zum Stehen kam. Bei diesem Osterspiel erhält der Sieger alle Eier aus der Runde.

 

 

Pick die Osterbonbons

Für dieses Osterspiel werden ausnahmsweise keine Ostereier benötigt. Vielmehr braucht man die bunten Osterbonbons oder bunt eingepackten Schoko-Ostereier, die es überall zu kaufen gibt und die meist eh im Osterkörbchen landen. Auf einem abgesteckten Spielfeld mit den Pi-mal-Daumen-Maßen von 1 x 1 Meter verstreut der Spielleiter gleichmäßig die Osterbonbons. Dann stellen sich die gebildeten Mannschaften etwas abseits des Spielfeldes auf. Jede Mannschaft bekommt entweder nur eine oder aber auch zwei Farben zugesprochen. Sie darf während des Spiels lediglich die Osterbonbons mit ihren Farben aufsammeln. Nun geht es los. Auf das Startsignal hin, läuft der erste Spieler zum Spielfeld mit den Osterbonbons. Er muss mit dem Mund ein farblich passendes Bonbon aufpicken und zurücklaufen. Dort wird das Bonbon in ein Glas übergeben. Erst jetzt kann der nächste Spieler starten. Er muss wieder ein Osterbonbon in den Mannschaftsfarben aufpicken und zurückbringen. So geht es immer weiter bis entweder alle Osterbonbons aufgepickt sind oder die Zeit abgelaufen ist. Spielt man auf Zeit, so gewinnt die Mannschaft, die die meisten Osterbonbons mit ihrer Farbe eingesammelt hat.

 

Uups, welches Ei wird hier vermisst?

Dieses Osterspiel erinnert ein wenig an Memory. Dafür werden zunächst zehn bis fünfzehn Ostereier in ganz unterschiedlichen Farben auf den Tisch gelegt. Idealerweise haben die Ostereier auch verschiedene Muster oder Verzierungen. Alle Spieler haben nun eine Minute lang Zeit, sich die Ostereier mit ihren Farben und Mustern gut einzuprägen. Ist die Minute rum, müssen sich alle Mitspieler umdrehen. Der Spielleiter entfernt ca. drei Eier und „mischt“ die restlichen Eier gut durch. Auf sein Kommando drehen sich alle Spieler wieder um. Sie müssen nun sagen, welche Eier fehlen. Wer als erster die richtigen Eier benennt, ist der Sieger. Das Osterspiel wird so schnell nicht langweilig und kann daher ein Zeitvertreib über viele Runden sein.

 

Osterkunstmaler

Für dieses Osterspiel ist ebenfalls kein großes Zubehör erforderlich. Benötigt werden lediglich Stift und Papier oder eine Tafel mit Kreide. Außerdem muss die Zeit gestoppt werden. Als nächstes sind kleine Zettel mit typischen Osterbegriffen anzufertigen – z. B. Osterei, Osterhase, Kirche, Biene, Küken, Schmetterling, Osterglocke, Osterkorb, …. Die Zettel kommen in einen Lostopf. Nun muss der erste Ostermaler einen Begriff ziehen und ihn malen. Die Mitglieder seiner Mannschaft versuchen, den Begriff richtig zu erraten. Fällt der richtige Begriff, so muss der nächste Zettel gezogen werden und der nächste Ostermaler startet mit seinem Kunstwerk. Wie viele Begriffe kann die Mannschaft innerhalb von zwei oder drei Minuten malen und richtig erraten?

 

Osterscrabble

Das Osterscrabble ist etwas für größere Kinder. Sie sollten bereits lesen und schreiben können. Zunächst erfolgt das Austeilen eines Blatt Papieres. Es liegt mit der Rückseite nach oben. Auf die Vorderseite wurde bereits ein Begriff geschrieben wie zum Beispiel Osterhasenostereiermalwettbewerbgewinnerpokal.

Auf ein Zeichen des Spielleiters drehen alle Mitspieler das Blatt herum und beginnen mit der Kopfarbeit. Denn es gilt, aus den Buchstaben des Wortes so viele unterschiedliche Wörter wie möglich zu finden. Dieses Osterspiel lässt sich mit oder ohne Zeitlimit spielen. Eine Zeitbegrenzung erhöht natürlich den Schwierigkeitsgrad. Das Erlauben oder Einschließen von Namen macht das Spiel ebenfalls schwieriger oder leichter. Es gewinnt der Spieler, dem es gelang, die meisten Wörter zu finden. Möglich sind allerdings auch Sonderpreise – beispielsweise für das längste oder das originellsten Wort.