Oktoberfest: Dirndl-Schleife richtig binden

Der Schleifen-Code für die Wiesn: Was die Position aussagt

Wer zur Münchner Wiesn geht und etwas auf sich hält, trägt Tracht. Die holde Weiblichkeit schlüpft dann in ein fesches Dirndl. Zu jedem Dirndl gehört auch eine Schürze, die mit einer Schleife gebunden wird. Genau diese Schleife dient der subtilen Kommunikation, denn es gibt einen inoffiziellen Dirndl-Schleifen-Code, der den Beziehungsstatus verrät. Wie Sie die Dirndl-Schleife richtig binden, erfahren Sie bei uns.

© Stephan Seeber / pexels.com

Beim Oktoberfest geht es nicht nur um die „Bayerische Gemütlichkeit“, sondern auch ums Flirten. Wer für Avancen empfänglich ist, sendet entsprechende Signale. Die Damen können dafür ihre Dirndl-Schleife nutzen. Je nachdem, wie die Schleife gebunden ist, transportiert sie als Code den Beziehungsstatus „Vergeben“, „Single“ oder „Kein Interesse“.

 

Tradition wird auf dem Oktoberfest noch großgeschrieben. Die Tracht gehört zum Dresscode und mit der Tracht haben sich auch noch einige Trachtenbräuche erhalten. Bei den Frauen kommt der Dirndl-Schleife eine besondere Bedeutung zu, denn sie verrät mehr, als Nicht-Bayern auf den ersten Blick denken. Je nachdem, wie die Dirndl-Schleife gebunden ist, verrät sie nämlich den Beziehungsstatus der Dirndl-Trägerin. Beim Dechiffrieren der Botschaft müssen Sie dabei immer von der Sicht der Trägerin ausgehen.

 

Beziehungsstatus „vergeben“, wenn die Dirndl-Schleife rechts gebunden ist

Verliebte, verlobte oder verheiratete Frauen tragen ihre Dirndl-Schleife auf der rechten Seite und signalisieren somit: „Anbaggern nicht erwünscht. Ich bin bereits vergeben.“ Der alte Brauch geht darauf zurück, dass früher der Ehemann immer auf der linken Seite der Frau gehen sollte. Da wäre eine links gebundene Schleife einfach im Weg gewesen und hätte gestört. Doch die Zeiten ändern sich. Auch Frauen, die Single sind und sich auf ein kleines Flirtabenteuer nicht einlassen möchten, binden einfach ihre Dirndl-Schleife auf dem Oktoberfest rechts, um die Avancen zu umgehen. So haben sie ihre Ruhe.

 

Beziehungsstatus „Single“, wenn die Dirndl-Schleife links gebunden ist

Auf dem Münchner Oktoberfest wurden schon viele Ehen angebahnt, denn Flirten gehört auf dem größten Volksfest der Welt einfach dazu. Und aus so manchem Flirt wird ein Bund fürs Leben. Weibliche Singles, die Lust haben, jemanden auf der Wiesn kennenzulernen, können mit einer links gebundenen Dirndl-Schleife signalisieren: „Ich bin offen für Neues. Flirte mit mir!“. Und tatsächlich schauen noch immer viele Single-Männer auf die Dirndl-Schleifen, um die Flirterfolgschancen auf dem Oktoberfest abzuschätzen.

 

Beziehungsstatus „Witwe“, wenn die Dirndl-Schleife hinten gebunden ist

Die Dirndl-Schleife muss nicht zwangsläufig gut sichtbar vorne gebunden sein. Sie kann auch hinten gebunden werden. Mit dieser Position signalisierten früher Witwen den Verlust des Ehemannes. Heute tragen jedoch auch Kinder und Kellnerinnen die Dirndl-Schleife auf dem Rücken.

 

Beziehungsstatus „Das geht Euch gar nichts an“, wenn die Dirndl-Schleife in der Mitte gebunden ist

Junge Trachtenträgerinnen, die meistens noch Jungfrauen waren, sollten früher die Schleife in der Mitte gebunden tragen. Diese alte Trachtentradition ist heute auf dem Oktoberfest jedoch nicht mehr üblich. Mädchen und Frauen, die ihre Dirndl-Schleife in der Mitte knoten, signalisieren damit selbstbewusst, dass der eigene Beziehungsstatus niemand etwas angeht.

 

Für Außenstehende scheint der Dirndl-Schleifen-Code auf dem Oktoberfest ein kleiner Anachronismus zu sein. Doch er erleichtert das Feiern und Flirten ungemein, weil so „die Fronten“ zwischen Mann und Frau schnell geklärt sind. Flirtfans finden dank der Schleifen-Kommunikation zügig zueinander.