Die beliebtesten Büropflanzen

Top 10 der besten Pflanzen fürs Büro

Im Büro darf es gerne Grün sein, denn Pflanzen am Arbeitsplatz haben eine positive Wirkung auf die Mitarbeiter, auf das Raumklima und auf die Produktivität. Doch nicht jede Pflanze hat das Zeug zur Büropflanze, denn das „Grünzeug“ fürs Büro soll möglichst pflegeleicht sein.

Die Redaktion von familien-gesundheit.de hat nachgeforscht und eine Liste mit den zehn beliebtesten Büropflanzen für Sie zusammengestellt.

© Egle_pe / pixabay.com

Nicht jede Zimmerpflanze eignet sich fürs Büro. Wer viel Pflege benötigt und anspruchsvoll beim Standort ist, kann bei der Auswahl nicht berücksichtigt werden. Nicht alle Grünpflanzen erfüllen die idealen Eigenschaften einer Büropflanze: pflegeleicht, anspruchslos und selten durstig.

 

Der Kaktus – Die Nummer 1 der beliebtesten Büropflanzen

Kakteen gehören zu den ganz pflegeleichten und äußerst dankbaren Pflanzen. Von daher verwundert es kaum, dass sich die Kakteen nach ganz oben auf dem Siegertreppchen im Ranking der beliebtesten Büropflanzen geschlichen haben.

Die Formenvielfalt und das Farbspiel bei den Kakteen zeichnet sich durch eine unglaubliche Bandbreite aus: Sie reicht von klein und rund bis hin zu groß und schmal.

Der Kaktus stammt ursprünglich aus Amerika und gehört zu den Sukkulenten. Die „Stachelfreunde“ haben dicke Stiele bzw. Stämme. Sie sind der Wasserspeicher für die Pflanzen. Wenn Feuchtigkeit vorhanden ist, speichert der Kaktus dort das kostbare Nass und zehrt von diesem Reservoir in Trockenzeiten. Doch komplett ohne Pflege kommen selbst Kakteen nicht aus. Sie benötigen ausreichend Licht und fühlen sich daher auf der Fensterbank deutlich wohler als in einer dunklen Ecke. Außerdem darf ein Kaktus niemals im Wasser stehen, sonst kommt es zur Wurzelfäule. Daher werden Kakteen auch in besondere Kakteenerde gesetzt. Diese hat einen hohen Sandanteil, sodass überschüssiges Wasser schnell ablaufen kann. Wer diese wenigen Tipps beachtet, wird sehr lange Freude an den stacheligen Gesellen haben.

 

Extratipp

Die richtige Kakteen-Pflege beachten

Möchten Sie, dass ihre Kakteen blühen, so dürfen sie in den Wintermonaten nicht gegossen werden. Nicht aus Mitleid! Und nicht auch nur ausnahmsweise ein einziges Mal! Erst im Frühling bzw. wenn sich die ersten Blütenknospen im späten Winter zeigen, ist die Wassergabe wieder erlaubt. Die so erzwungene Ruhephase ist für das Ansetzen der Blüten enorm wichtig.

Werden die Kakteen trotz aller Warnungen in den Wintermonaten gegossen, so wird es keine Blüten geben. Und das wäre sehr, sehr schade!

 

Der Drachenbaum – Die Nummer 2 der beliebtesten Büropflanzen

Der Drachenbaum glänzt auf dem zweiten Platz der beliebtesten Büropflanzen mit seinem Variantenreichtum. Es gibt Drachenbaumarten mit breiten Blättern aber genauso auch Drachenbäume mit schmalen, spitz zulaufenden Blättern. Das Farbspiel reicht von dunkelgrün über sattgrün bis hin zu einem sehr hellen hellgrün. Mittlerweile wurden auch Sorten mit panaschierten Blättern gezüchtet, die beispielsweise grün bis fast weiß gestreift sind.

Als Topfpflanze sorgt der Drachenbaum für viel Grün im Büro und schafft so eine lebendige Atmosphäre. Drachenbäume gelten als pflegeleichte Büropflanzen, die nur wenig Licht und Wasser benötigen.

 

Der Gummibaum – Die Nummer 3 der beliebtesten Büropflanzen

Der Gummibaum ist ein Klassiker unter den Topfpflanzen und hat es zurecht auf den dritten Platz bei den beliebtesten Büropflanzen geschafft. Botanisch wird die Pflanze den Maulbeerbaumgewächsen zugeordnet und stammt ursprünglich aus dem asiatischen Raum. Gummibäume können eine Höhe von bis zu fünf Metern erreichen. Sie gelten als sehr robust und kommen mit wenig Wasser aus. Mittlerweile wurde eine ganze Reihe von Arten mit sehr schmückendem Blattwerk gezüchtet.

Gummibäume mögen einen Fensterplatz. Sie brauchen aber etwas Abstand zur Heizung und der Klimaanlage. Wird dieser „Standortanspruch“ beherzigt, so begrünt der Gummibaum dankbar selbst das Großraumbüro. Vom Pflegeaufwand her gehört der Gummibaum jedoch zu den anspruchsvolleren Gewächsen. Er benötigt ca. aller zwei Wochen eine Düngergabe mit dem Gießwasser. Außerdem sollten die großen Blätter regelmäßig abgewischt und so vom Staub befreit werden. Nur so kann der Gummibaum „frei durchatmen“ und die Büroluft verbessern.

 

Die Birkenfeige (Ficus Benjamini) – Die Nummer 4 der beliebtesten Büropflanzen

Die Birkenfeige hat es trotz ihrer leichten Giftigkeit zu einer der beliebtesten Topfpflanzen geschafft. Sie findet sich daher auch in vielen Büros. Als Vorsichtsmaßnahme empfehlen Gärtner, den Kontakt mit dem Milchsaft der Pflanze zu vermeiden. Die Birkenfeige wächst schnell in die Höhe. Die kräftigen, grünen Blätter zieren jedes Zimmer. Der Ficus wird daher auch gern als eine Art Raumtrenner verwendet – auch weil die Birkenfeige weder direktes Sonnenlicht noch Zugluft mag und daher keinen Anspruch auf einen Fensterplatz erhebt. Doch gänzlich ohne Licht kommt auch der Ficus nicht aus, sodass sich ganz dunkle Ecken als Standort für die Birkenfeige nicht eignen.

 

Die Yucca-Palme – Die Nummer 5 der beliebtesten Büropflanzen

Die Yucca-Palme wird schnell groß und daher meist schon direkt als Kübelpflanze verkauft. Sie hat es ebenfalls in die TOP10 der beliebtesten Büropflanzen geschafft. Die Yucca-Palme kann eine imposante Blüte in Weiß bis Cremetönen bekommen. Doch auch außerhalb der Blütezeit glänzt sie mit einem satten Grün und lockert so die Atmosphäre im Büro auf. Ein sonniger Platz eignet sich perfekt für die Yucca-Palme. Im Sommer braucht sie viel Wasser. Im Winter jedoch sollte sie nur spärlich gegossen werden, weil sich die Pflanze in einer Art Ruhephase befindet.

Wer diese Tipps beherzigt, den wird die Yucca-Palme als Büropflanze viel Freude bereiten.

 

Der Zimmerhafer (Bilbergia) – Die Nummer 6 der beliebtesten Büropflanzen

Den Zimmerhafer hatte bereits Oma im Wohnzimmer stehen, denn es handelt sich um eine äußerst attraktive, robuste und pflegeleichte Pflanze, die sich damit auch ideal als Büropflanze eignet. In der kurzen Blütezeit erscheint die Bilbergia sehr farbenfroh, opulent und sorgt für ein tropisches Flair mit ihren herunterhängenden, großen Blüten. Doch auch danach ist der Zimmerhafer eine Bereicherung für jeden Raum. Die Erde sollte immer leicht feucht sein. Dankbar ist die Bilbergia auch, wenn ab und zu die Blätter mit einem feinen Sprühnebel aus dem Zerstäuber befeuchtet werden. Da Büroluft generell eher zu trocken als zu feucht ist, wird mit dieser kleinen Maßnahme das Raumklima für alle – für Mensch und Pflanze – verbessert.

 

Die Efeuaralie – Die Nummer 7 der beliebtesten Büropflanzen

Wie der Name es bereits vermuten lässt, ist die Efeuaralie eine Kreuzung aus dem Gemeinen Efeu und der Zimmeraralie. Die Pflanzen lieben einen Standort mit genügend Licht – gerne dürfen sie auch hin und wieder direkte Sonne abbekommen. Die Blätter der Efeuaralie haben die klassische Form der Efeublätter. Somit kommt ein kleiner Hauch von Romantik durch die Büropflanze an den Arbeitsplatz.

Wer lange Freude an seinem „grünem Mitbewohner“ im Büro haben möchte, darf die Efeuaralie erst wieder gießen, wenn die oberste Erdschicht trocken ist, denn zu viel Wasser oder gar Staunässe mag die Zimmerpflanze gar nicht.

 

Die Zimmertanne – Die Nummer 8 der beliebtesten Büropflanzen

Mit der Zimmertanne zieht ein Stück „Natur pur“ ins Büro. Die klassische Tannenform zieht die Blicke förmlich auf sich. Damit die Zimmertanne lange ein Blickfang bleibt, benötigt sie kühle Temperaturen und nur wenig Wasser.

 

Das Fensterblatt (Monstera) – Die Nummer 9 der beliebtesten Büropflanzen

Das Fensterblatt klettert gerne nach oben und bietet so bei großen Fenstern schnell einen natürlichen Sichtschutz. Im Büro sorgt die Topffplanze mit den markanten Blättern schnell für eine urwaldartige Atmosphäre und lässt so ein Stück Fernweh aufkommen. Als Büropflanze ist das Fensterblatt robust und genügsam. Es braucht im Sommer nur ausreichend viel Wasser. Im Winter deutlich wenig und schon zeigt es durch ein üppiges Wachstum seinen Dank.

 

Die Kokospalme – Die Nummer 10 der beliebtesten Büropflanzen

Die Kokospalme hat es gerade so in die Top10 der beliebtesten Büropflanzen geschafft. Sie ist eigentlich ein Muss für jedes Büro, denn sie verleiht jedem Raum einen Hauch von Urlaubs-Feeling. Doch die Kokospalme ist recht anspruchsvoll. Sie liebt die Sonne. Für sie sollte daher ein Fensterplatz reserviert werden. Die Zimmerpflanze möchte sich nicht erschrecken. Sie darf deswegen am besten nur mit warmen Wasser gegossen werden. Im Büro fühlt sich die Kokospalme nur dann wohl, wenn das Büro keine Klimaanlage besitzt, denn für ein ideales Wachstum sollten in den Sommermonaten Temperaturen von bis zu 30° C herrschen. Im Winter darf die Temperatur jedoch nie unter 20° C absinken. Von daher gilt die Kokospalme unter Pflanzenfreunden zu Recht als „kleine Diva“ und eignet sich nicht für jedes Office als Büropflanze.

 

Disclaimer
familien-gesundheit.de stellt ausschließlich Beiträge für Informationszwecke bereit. Die Hinweise und Informationen sind nicht zur Selbstbehandlung geeignet. Sie ersetzen kein persönliches Gespräch, keine professionelle Beratung, keine individuelle Untersuchung oder fachkundige Behandlung durch ausgebildete und anerkannte, im Gesundheitswesen tätigte Experten wie z. B. Ärzte, Apotheker, Hebammen oder Physiotherapeuten.