Checkliste: Reiseapotheke für Schwangere

Auf Ihrer Reise tragen Sie Verantwortung für Zwei

Eine Schwangerschaft und Ihre Urlaubspläne schließen sich nicht aus. Während der ersten Monate ist es für Schwangere nicht ratsam längere Reisen zu unternehmen. Auch Auslandsreisen können für werdende Mütter anstrengend und belastend sein. Für Schwangere, die dennoch nicht auf einen Urlaub in einem fernen Land verzichten möchten, ist die beste Zeit wohl zwischen dem fünften und siebten Monat.

 

Die Reiseapotheke für Schwangere auf das Reiseziel anpassen anpassen

Was für eine normale Reise gilt, ist auch für einen Urlaub in der Schwangerschaft wichtig: die richtige Reiseapotheke. Doch sollte diese an Schwangere und die besonderen Bedürfnisse der Mutter in spe angepasst werden. Bei der Zusammenstellung einer Reiseapotheke für Schwangere ist das Reiseziel natürlich von Bedeutung. Reisen Sie beispielsweise in die Tropen, Subtropen oder nach Südeuropa brauchen Sie verstärkt Durchfallmedikamente. Wenn Sie einen Badeurlaub machen, dann ist es wichtig, ausreichend mit Sonnenschutzmitteln versorgt zu sein.

 

Ihre Checkliste: Das gehört in die Reiseapotheke für Schwangere

Erste-Hilfe-Ausrüstung und normale Reiseapotheke:

  • Verbandsmaterial, Kompressen, Sicherheitsnadeln, Pinzette und Schere
  • Heftpflaster, Blasenpflaster
  • Wundheilsalbe, Salbe für Prellungen oder Verstauchungen
  • Einmalspritzen, Fieberthermometer
  • Desinfektionsmittel, Schmerzmittel und fiebersenkendes Mittel (Paracetamol)
  • Zeckenkärtchen oder Pinzette
  • Insektenschutzmittel, Salben gegen Insektenstiche

Bei Reisebeschwerden und Unwohlsein:

  • Präparat gegen Reiseübelkeit
  • Reisekaugummi

Bei Übelkeit, Erbrechen und Durchfall:

  • Präparat gegen Übelkeit und Erbrechen
  • Präparat gegen Durchfall
  • Hausmittel wie Magen-Darm-Tee, ätherische Öle und Trockenobst
  • Elektrolytpulver (Ausgleich der Dehydrierung)

Sonnenschutz:

  • Sonnencreme mit UV-B und UV-A Schutz (mindestens LSF 30, besser noch höher)
  • After-Sun-Cremes
  • Sonnenbrillen und Kopfbedeckungen

 

Weitere Hinweise für die Reiseapotheke und das Reisen in der Schwangerschaft

Wichtig ist neben der Reiseapotheke auch der Mutterpass, der alle wichtigen Informationen zu Ihrer Schwangerschaft und die Kontaktdaten Ihres Frauenarztes enthält. Für reisende Schwangere ist es ratsam, diesen immer im Handgepäck zu haben, sodass er jederzeit vorgezeigt werden kann. Impfungen gegen Krankheiten sind in der Schwangerschaft immer mit Risiken verbunden, daher sollten Sie sich unbedingt mit Ihrem Arzt besprechen, in welchem Land Sie Ihren Urlaub verbringen wollen. Werdende Mütter müssen beachten, dass Anti-Malaria-Mittel erst nach dem vierten Schwangerschaftsmonat eingenommen werden können und dass Tauchgänge sowie Höhenausflüge aufgrund der Druckunterschiede nicht ratsam sind. Bei einer längeren Reise im Auto oder Flugzeug ist zudem die Thrombosegefahr erhöht und Thrombosestrümpfe wie ausreichend Bewegung vonnöten.