Abnehmen mit Kaugummi

Durch Kaugummi-Kauen schneller zum Wunschgewicht

Bereits viele Menschen schwören darauf: Das Kauen von zuckerfreien Kaugummi soll beim Abnehmen helfen. Doch kann es wirklich so einfach sein, mit den Dragees oder Streifen die lästigen, überschüssigen Kilos zu verlieren? Die Redaktion von familien-gesundheit.de verrät Ihnen, welche Diäterfolge Kaugummi tatsächlich bringen kann und wo eventuelle Nebenwirkungen lauern.

© creazionpublicidad / pixabay.com

Wer kennt sie nicht, die kleinen runden Kugeln aus dem Kaugummi-Automaten? Doch diese Kaugummis enthalten in aller Regel Zucker. Wer mit Kaugummi-Kauen abnehmen möchte, sollte zu zuckerfreiem Kaugummi greifen und beim klassischen Pfefferminzgeschmack bleiben.

 

Diät halten mit Kaugummi: Der Grundgedanke dahinter

Wer Kaugummi kaut, der erleichtert es sich angeblich, Gewicht zu verlieren. Dies soll aufgrund verschiedener Aspekte geschehen. Zum einen verbraucht die Aktivität des Kauens selbst schon einiges an Kalorien, und das ganz nebenbei. Außerdem soll durch den Kaugummi das Hungergefühl etwas gemindert werden, da bereits das Kauen allein Sättigungssignale an das Gehirn sendet und somit den Appetit schon vor der eigentlichen Nahrungsaufnahme zügelt. Des Weiteren regen die Kieferbewegungen die Darmtätigkeit an: Der Körper bereitet sich quasi schon darauf vor, eine bevorstehende Mahlzeit zu zerlegen. All das fördert theoretisch das Abnehmen durch Kaugummi-Kauen.

 

Darum fördert Kaugummi das Abnehmen

Das Positive vorneweg: Wenn Sie Kaugummi kauen, sparen Sie tatsächlich Kilokalorien ein. Zwar sind es nur etwa 70 am Tag. Doch rechnet man dies hoch, kommt man auf etwa ein Kilogramm Fettverlust in drei Monaten. Besonders positiv: Sie müssen nichts verändern, denn der langsame Abnehmerfolg ist schließlich mit keinerlei Restriktionen im Speiseplan verbunden. Er geschieht buchstäblich nebenbei.

Eine wissenschaftliche Studie aus den USA ermittelte zwar das Potential der „Kaugummi-Diät“, die genauen Ursachen für die beobachteten Effekte können die Wissenschaftler dennoch nicht eindeutig erklären. Sie nehmen jedoch an, dass das Kauen die Darmaktivität anregt und dem Gehirn Sättigungssignale schickt. Des Weiteren ist Kaugummi-Kauen ein gutes Mittel gegen Stress, welcher ja bekanntlich die Entstehung von zusätzlichen Pfunden begünstigt. Ein Erklärungsversuch besteht außerdem darin, dass die Beschäftigung der Zähne die Kaugummi-Kauer seltener dazu verleitet, eine Zwischenmahlzeit zu sich zu nehmen. Die Lust auf Süßes verringert sich, wenn der Mund gerade nach Minze schmeckt.

 

Darauf sollten Sie beim Kaugummi-Kauen achten

Natürlich ist es eine gute Sache, ganz nebenbei ein paar Kalorien weniger am Tag aufzunehmen. Dennoch sollten Sie bei der Wahl und beim Konsum Ihres Kaugummis ein paar Dinge beachten. Selbstverständlich sollte er sowohl aspartam- als auch zuckerfrei sein, ansonsten wird sich garantiert kein Abnehmeffekt einstellen.

Außerdem gilt wie bei so vielen Dingen im Leben: Halten Sie Maß. Kaugummi enthält oft den Zuckeraustauschstoff Sorbitol. Diesen kann unser Darm nicht aufnehmen und er wird deswegen unverdaut abgeführt. Dabei entzieht Sorbitol unserem Körper Wasser, ebenso wie unverdaute Nahrung. Bei übermäßigem Kaugummi-Konsum kann es daher zu Verdauungsbeschwerden und Durchfall kommen, was – wenn die Beschwerden über Tage und Wochen andauern –  zu einem schweren Wasser- und Nährstoffmangel führt. Greifen Sie daher am besten nur hin und wieder zu Kaugummi-Streifen bzw. -Dragees, etwa vor den Mahlzeiten, und kauen Sie nicht den ganzen Tag wie besessen.

 

Kaugummi-Kauen in Maßen schadet dem Körper nicht

Als echte Abnehmwunderwaffe taugt Kaugummi leider nicht. Er hilft wirklich nur in sehr geringem Maß bei der Gewichtsreduktion. Kauen Sie jedoch nur gelegentlich, hat das keinen negativen Effekt auf Ihren Körper. Trotzdem ist es eher ineffektiv, sich bei der Diätstrategie ausschließlich auf Kaugummi zu verlassen. Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung führen weitaus schneller zum Erfolg und halten Sie zusätzlich fit und gesund. Gegen den Spaßfaktor beim Kaugummi-Kauen, frischen Atem und gesündere Zähne ist dennoch nichts einzuwenden.